Wir unterstützen weiterhin den „Bau“ des Kunstrasenplatzes

Nur mit einer eigenen und regelmäßigen Jugendarbeit wird es den Fußballsparten der Alfelder Vereine gelingen, auf lange Sicht im Breitensport Fußball zu bestehen und im Wettbewerb mithalten zu können. Gerade im alltäglichen Trainingsbetrieb ist eine gleichbleibend bespielbare Spielfläche für alle Fußballerinnen und Fußballer deshalb von enormer Bedeutung. Die Erfahrung der letzten Jahre, ja sogar Jahrzehnte haben immer wieder gezeigt, dass die Alfelder Fußballplätze immer wieder gesperrt werden mussten, da der Untergrund außerhalb der Frühlings- und Sommermonate oft nicht bespielbar und somit gesperrt gewesen sind. Ein regelmäßiger Trainings- und Spielbetrieb war somit zum Leidwesen der Sportlerinnen und Sportler nicht möglich. Durch den Bau des neuen Kunstrasenplatzes in Alfeld wird sich genau diese Situation durch die Witterungsunabhängigkeit und damit ganzjährige Bespielbarkeit des neuen Platzes, sowohl im Trainings- als auch im Spielbetrieb signifikant verbessern. Durch den Bau des Kunstrasenplatzes wird die attraktive Freizeitgestaltung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Alfeld deutlich gesteigert.

Zudem werden sich dadurch auch die durch die Fußballsparte in den Wintermonaten blockierten Hallenzeiten reduzieren, wovon wiederum auch andere Sparten bzw. Sportarten von der Belegung der Hallen her profitieren werden.

Wir unterstützen dieses in die Zukunft gewandte Projekt nach wie vor, weil sich Kunstrasenplätze seit geraumer Zeit zu einem der führenden Spieluntergründe entwickelt haben und wir zukunftsorientiert denken. Was vor 10 Jahren noch ein top gepflegter Grand- bzw. Rasenplatz war, ist heutzutage und in naher Zukunft ein moderner Kunstrasenplatz. Dies wird heute auch so von vielen Fußballinteressierten und Spielern wahrgenommen und positiv bewertet.

Als SPD Alfeld stehen wir weiterhin hinter dem Projekt Kunstrasenplatz und werden uns für die in diesem Jahr geplante Umsetzung nach wie vor einsetzen.